Fotoroman mit Birne

Fotoroman mit Birne

Im Juli haben sich meine Freunde Zeit genommen mich zu fotografieren. Dabei sind einige Business-Fotos entstanden, aber auch ein paar Spaßbilder 🙂

 

_MG_5742
Obst ist bekanntlich gesund!

 

_MG_5772
Etwas hart die Birne… Aber diese DiätologInnen müssen ja immer alles probieren 😉

 

_MG_5773
Schmeckt noch nicht wirklich ^^

 

_MG_5774
Eindeutig noch nicht reif!

 

_MG_5810
Na wenigstens hat das Fotografieren Spaß gemacht!

 

Ein paar Infos zur Birne im Allgemeinen:

  • Kernobst und Rosengewächs
  • Heißt auf finnisch „päärynä“ ♥
  • Manche haben auch lustige Namen wie Gelbe Wadlbirne, Kongressbirne (? hm… ja die kann man bekommen! 😉 ), Forellenbirne, Römische Schmalzbirne, …
  • Lagerfähige Sorten gelangen in den Handel (Tafelbirnen), es gibt aber auch spezielle Sorten für Most oder zum Dörren
  • Im Handel sind sie bei uns von Juli bis in den Februar hinein zu finden
  • Frühe heimische Sorten gibts ab August/September
  • Vielseitig einsetzbar: Frischobst, Kompott, Chutney, Kuchen, für süße und pikante Gerichte…
  • Kcal je nach Nährwerttabelle: 52 – 57
  • Enthält alle B-Vitamine sowie Phosphor, gilt daher als „Nervennahrung“
  • Hoher Anteil an Polyphenolen (Sortenabhängig), ein sekundärer Pflanzenstoff der antioxidativ und antiatherosklerotisch wirkt
  • Ballaststoffe (Pektine) und Gerbstoffe die sich günstig auf die Verdauung auswirken
  • Achtung bei Fruktosemalabsorption: Sowohl Birne als auch Apfel haben einen relativ hohen Fruktoseanteil  und einen niedrigen Glukoseanteil, beide enthalten Sorbit, besonders die Birne. Sorbit verschlechtert zusätzlich die Aufnahme der Fruktose aus dem Darm. Das macht sie eher schlecht verträglich. Eine Alternative wäre eventuell Kompott (in kleinen Mengen, nach individueller Verträglichkeit!) das mit Glukose (Traubenzucker) gesüßt wurde. Die Glukose unterstützt den Transport der Fruktose aus dem Dünndarm und macht das Obst so besser verträglich.

2 Portionen Obst am Tag, das übersetzt sich in 2 handvoll, sind empfehlenswert. Laut Ernährungsbericht 2012 erreichen die ÖsterreicherInnen die Empfehlungen bei Gemüse nur zu 1/3 und bei Obst zu etwa 1/2. Besonders Schulkinder und SeniorInnen liegen mit dem Konsum weit unter den Empfehlungen. Der Apfel ist gefolgt von der Banane laut Statistik Austria das liebste Obst der ÖsterreicherInnen. Die Birne kommt an 5. Stelle. Also warum nicht mal den Apfel gegen eine aromatische Birne tauschen? 🙂

 

Quellen: Österreichischer Ernährungsbericht 2012, ÖGE, Austria-Forum, Arche Noah,

 

Danke für die Fotos und das Make Up! (MUA: Daniela Dutka, Fotos: Daniela Dutka, Klemens)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.