5 – Sardellen mit Peperoni-Kräuter-Mayonnaise

5 – Sardellen mit Peperoni-Kräuter-Mayonnaise

Italien: Sardellen mit Peperoni-Kräuter-Mayonnaise / Small fried fish (anchovy) with spicy mayonnaise

sardinen

Zutaten für 4 Personen / ingredients for 4 servings:

  • 500g frische Sardellen* / 500g fresh anchovy or other small fish
  • Mehl zum bemehlen / flour
  • 1 Ei / 1 egg
  • 3 EL Milch / 3 tbsp milk
  • Öl zum frittieren / oil for frying

Für die Mayonnaise:

  • 200g Mayonnaise, gerne selbst gemacht! / light mayonnaise or self made mayonnaise (definitely not light ^^)
  • 2 rote Peperoni / 2 spicy red pepper
  • Zitronensaft, frisch / lemonjuice, freshly pressed
  • Petersilie, feingehackt / parsley, chopped
  • Basilikum, feingehackt / basil leaf, chopped
  • 2 TL Kapern / 2 tsp capers

Nährwerte Sardellen pro Portion ca.: 400kcal, 28g EW, 25g F, 15g KH

Nutritional values per Serving approx.: 400kcal, 28g protein, 25g fat, 15g carbohydrate

Nährwerte Mayonnaise pro Portion ca.: 219kcal, 4g EW, 22g F, 1g KH

Nutritional values (with light mayonnaise, approx.): 219kcal, 4g protein, 22g fat, 1g carbohydrate

Zubereitung / preparation:

Für die Mayonnaise alle Zutaten fein hacken und mit der Mayonnaise vermischen. Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Die Sardellen waschen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. In einer tiefen Pfanne Öl erhitzen (das Öl sollte einen hohen Rauchpunkt haben, beim Frittieren werden um die 170/180°C erreicht). Ei und Milch verquirlen. Die Sardellen erst in Mehl und dann in die Ei-Milch-Mischung tauchen und in kleinen Portionen in der Pfanne knusprig braten. Auf Papier abtropfen lassen.

Die Sardellen werden lediglich ausgenommen und mit Kopf und Schwanz gegessen!

Das ist natürlich eine eher kalorienreiche Mahlzeit und für mich etwas Besonderes, das es nur selten gibt. Bringt echtes Urlaubsfeeling! 🙂

Rezept: Eines von „Meinen“. Vergleichbares (wenn auch teilweise mit anderen Fischerln: Stinte, Ährenfische, kleine Sardinen) gibt es in verschiedenen Ländern, wie z. B.: Finnland, Spanien, Griechenland, Portugal, Türkei …

*Frische Sardellen konnte ich heute nicht finden, aber Sardinen. Die Sardinen werden ausgenommen und gewaschen. Kopf und Schwanz haben wir in diesem Fall nicht gegessen. Man kann den Kopf  vorsichtig, zusammen mit  den Gräten, herausziehen. Allerdings könnte man die Gräten auch essen.

For the mayonnaise chop the herbs and capers finely, mix with the mayonnaise and the lemon juice and put it in the fridge.

Wash the anchovy, gut if necessary and dry them with a kitchen towel. Heat oil in a deep pan. Mix the egg with the milk. First dip the fish in the flour, then in the egg-milk mixture. Fry the fish until they are golden and crispy and put them on a kitchen towel.

Serve with the mayonnaise.

Of course, this is quite the caloriebomb, but delicious and it get´s you into a real holiday feeling 🙂 Handle with care 😉

Recipe: One of „mine“. You can have similar recipies with different little fish (stint, „Ährenfische“) in different countries. For example finland, spain, greece, turkey, …

*Today i could not find fresh anchovy, so these are sardines. You gut them and wash them before frying. We did not eat the head and the tail, but you can eat the fishbones. You can also gently pull them out with the head.

Ein Gedanke zu “5 – Sardellen mit Peperoni-Kräuter-Mayonnaise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.