7 – Tom Kha Gai

7 – Tom Kha Gai

Bali/Thailand: Tom Kha Gai

thom-kha-gai-2

Zutaten für 4 Portionen/Ingredients 4 Servings:

  • 500g Hühnerfilet / 500g chicken filet
  • 400 ml Kokosmilch / 400ml coconut milk
  • 5 große Kräuterseitlinge oder Champignons / 5 big mushrooms
  • 10-15g Galangawurzel (Galgant) / 10-15g galanga
  • 2 Stangen Zitronengras / 2 sticks citronella grass
  • Saft von 1 Limette / juice of 1 lime
  • Koriander mit Wurzel / fresh cilantro with roots
  • 2 Blätter Kaffirlimette / 2 kaffir lime leaves
  • frische rote Chili Schoten (je nach gewünschter Schärfe) / fresh red thai chili
  • 2-3 EL Fischsauce /2-3 tbsp fishsauce
  • 3-4 EL Sojasauce / 2-3 tbsp soy sauce
  • 250ml klare Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe / 250ml vegetable stock or chicken stock

Nährwert pro Portion ca.: 372kcal, 26,4g EW, 27,5g F, 5,3g KH

Nutritional values per Serving approx.: 372kcal, 26,4g protein, 27,5g fat, 5,3g carbohydrate

Zubereitung/Preparation:

Die Galangawurzel waschen und in Scheiben schneiden. Die Korianderwurzeln vom Koriandergrün trennen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Das Zitronengras der Länge nach einschneiden. Kokosmilch zusammen mit 250ml Wasser oder Gemüsebrühe erhitzen, Galanga, Koriander, Zitronengras und Kaffirlimettenblätter dazugeben und ca. 5 min kochen lassen.

Hühnerfleisch in Streifen schneiden und in die heiße Suppe geben. Chili Schote waschen, Kerne entfernen und auch in die Suppe geben. Kräuterseitlinge/Champignons und Koriandergrün (grob zerkleinert) dazugeben, am Schluss kommt der Limettensaft noch dazu. Mit Fischsauce und Sojasauce abschmecken. Das Ganze geht recht flott, denn das Hühnerfleisch ist schnell gar, ebenso die Champignons (sie sind noch bissfest!). Kräuterseitlinge haben eine längere Garzeit und müssen daher zusammen mit dem Hühnerfleisch in die Suppe gegeben werden. Ich gebe kurz vor dem Servieren das feingehackte Korianderkraut und ein paar Chiliringerl zur Suppe.

Rezept: Eine meiner Lieblingssuppen, kennengelernt auf Bali, seither koche ich sie alle 2-3 Wochen. 🙂 Sie wird jedes Mal ein bisschen anders. Manchmal gebe ich eine Handvoll grüne Erbsen, Karottenstreifen, Brokkoli … dazu.

Eine dieser Varianten findet ihr hier.

 

Wash the galanga root and cut in small slices. Wash the corianderroots, cut into rough pieces, leave the greens for later. Cut the citronella sticks lenghtwise (not completely through though) to get the most out of the lovely aroma. Heat the coconut milk together with water or vegetable stock, add galanga, koriander root, citronella, kaffir and let it cook for about 5 minutes.

Cut the chicken meat into slices and add to the soup. Wash the chili, cut the kernels away and add whole. Cut the mushrooms rougly, as well as the coriander green and add it to the soup. Add fish sauce, soy sauce and lime juice. Thats it! The chicken is done very quickly, the mushrooms stay „al dente“. Garnish with some more fresh coriander and chili slices.

Recipe: My favorite soup, I had it first on Bali. Since that I cook it at least once a month! 🙂 It is a little different each time. Sometimes I add peas, or thin slices of carrot, or brokkoli, …

For example like this.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.