Tipp 5 und 6: „20 Tipps für dein Gewichtsreduktions- und Wohlfühlprojekt“

Tipp 5 und 6: „20 Tipps für dein Gewichtsreduktions- und Wohlfühlprojekt“

Tipp 5

Weil du alleine und nur zu Hause trainierst: Erstens, es ist super, dass du trainierst! Jedes Training, egal wie kurz, ist besser als kein Training. Aber man neigt auch dazu sich selbst ein bisschen zu beschummeln und zu schonen. Kennst du das? Weniger Wiederholungen, nicht ganz so exakte Bewegungen, … Sei ehrlich, das ist dir sicher auch schon mal passiert.

Lösungsvorschläge: (Es gibt mehrere Möglichkeiten, du musst herausfinden, was dir mehr entspricht und was dich auf dem Weg zu deinem Ziel unterstützt!)

  • Den Partner oder die Partnerin dazu motivieren mitzumachen, oder auch eine Freundin. So kann man sich gegenseitig etwas anstacheln 😉
  • Ins Fitnessstudio gehen oder zu Gruppeneinheiten. Mit Gleichgesinnten zu trainieren kann die Motivation steigern und den Schweinehund schrumpfen lassen. Wenn man mal etwas vereinbart hat, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man es auch macht. Übrigens: Trag dir deine Trainings wie einen richtigen Termin vorab in deinen Kalender ein. Ansonsten wird es immer eher unwichtig bleiben, verschoben werden, …
  • Lass dir helfen! Wenn du keine Studios magst, empfehle ich, sich zumindest ab und an eine Einheit Personal Training zu gönnen. So kann der Trainer oder die Trainerin den Trainingsplan anpassen, Bewegungen korrigieren, motivieren, … Suchst du einen guten Personal Trainer? Schau doch mal hier: https://ernaehrungssachen.at/fitness/
  • Probiere immer wieder neue Arten von Trainings aus, so wird der Körper neu und anders beansprucht und es hilft dabei ein Training zu finden das Spaß macht.
  • Setz dir zu Hause selbst Ziele! Heute schaffe ich 3 Wiederholungen mehr. Heute strenge ich mich besonders an und höre erst auf, wenn die Muskeln brennen. Heute nehme ich eine neue Übung in mein Programm auf.

Woman running up the stairs

 

Tipp 6

Weil Alkohol die Fettverbrennung stoppt! Wenn du wirklich ernsthaft abnehmen möchtest, ist Alkohol einfach überflüssig. Die halbe Bier oder die 2 Achterl Rotwein haben dann nichts in deiner Diät verloren. Zumindest für eine Weile.

  • Alkohol regt den Appetit an.
  • Alkohol hat viele Kalorien und Kohlenhydrate, die den Blutzucker in die Höhe treiben.
  • Das Insulin, das benötigt wird um diesen wieder zu senken, verhindert die Fettverbrennung.
  • Der Körper versucht den Alkohol als Erstes abzubauen und loszuwerden und kümmert sich erst dann um die Verdauung.
  • Der Radler oder das Bier nach dem Training, oder das Glas Rotwein zum Essen können also durchaus den Erfolg verhindern!

Nur so als Rechenbeispiel:
½ Liter Bier = 225 kcal, trinkst du täglich eines, also mal 365 Tage = 82.150 kcal. Umgerechnet in Körperfett sind das 12 kg Körperfett!

Kronkorken in Reihe

Lass dich nicht von FreundInnen, Bekannten und Verwandten überreden. Es geht um DICH, um DEINEN Erfolg, um DEINEN Körper. Du DARFST nein sagen. Ignoriere die dummen Kommentare, der Erfolg wird dir recht geben.

 

Bis nächste Woche!

Deine Birgit

 

 

Ein Gedanke zu “Tipp 5 und 6: „20 Tipps für dein Gewichtsreduktions- und Wohlfühlprojekt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s