Rotkraut „Moussaka“

Rotkraut „Moussaka“

Ich habe schon laaange kein Rezept mehr gepostet, es wird also wieder einmal Zeit. 🙂 Diesmal wurde es eine Kombination aus Erdäpfel, Rotkraut und Faschiertem mit einer knusprigen Kruste aus Käse und geriebenen Erdäpfeln.

Ich mag Rotkraut in allen Variationen, klassisch, als Salat, mal im Döner, … man kann so viel daraus machen. Rotraut (oder Rotkohl) enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe. Ein heimisches Superfood um den Begriff wieder einmal zu strapazieren.

Wie der Name schon sagt zählt es zu den Kohlgemüsen und die kräftige Farbe lässt vermuten, dass da irgendein Pflanzenfarbstoff enthalten ist… Anthocyane sorgen für die tolle Farbe. Anthocyane wirken antioxidativ und entzündungshemmend. Zusätzlich enthält das Kraut Eisen, viele Ballaststoffe und einiges an Vitamin C. Dieses wird durch erhitzen teilweise abgebaut, daher auch mal als Rohkost genießen. Beispielsweise so:

Oder so…

Vitamin K, Kalium, Magnesium und Selen runden das Nährstoffpackerl ab. Das folgende Rezept ist eigentlich eine Abwandlung von einem meiner Lieblinge, Würziges geröstetes Faschiertes mit eben Rotkraut, Süßkartoffel und vielen Gewürzen.

„Lila Delight“

Die Zutaten für 4 Portionen:

  • ca. 500g Rotkraut, fein geschnitten
  • ca. 400g Bio Jungrindfaschiertes
  • 1 große Zwiebel
  • 2 große Erdäpfel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Garam Masala Gewürzmischung
  • frischer fein geschnittener Ingwer
  • Sesam
  • 50g Käse

Die Nährwerte pro Portion (ca.): 375kcal, 28g EW, 22g F, 20g KH, 4g Blst

Zubereitung:

  • Fein geschnittenes Rotkraut und 1/2 der Zwiebel in etwas Olivenöl anrösten, salzen, pfeffern und it wenig Wasser weichgaren.
  • Rindfleisch mit 1/2 der Zwiebel in etwas Olivenöl anrösten, Ingwer und Knoblauch dazugeben, Garam Masala dazugeben und gut durchrösten.
  • Eine Auflauform mit etwas Olivenöl einfetten, Erdäpfel schälen und roh in dünne Scheiben schneiden.

Nun erst Erdäpfel, dann Rrotkraut, dann Faschiertes in die Form schichten. Die letzte Schicht besteht aus einem geriebenen Erdäpfel und Käse, darüber noch Sesam streuen. Ab damit ins Backrohr und bei 180-200° ca. 40min goldbraun backen. Mit einem Holzstaberl prüfen, ob die Erdäpfel weich sind. Wer mag, kann auch noch wie eigentlich üblich bei Moussaka oder Lasagne Bechamel verwenden. Aber das Gericht ist bereits sehr kräftig und deftig und es hat in diesem Falle nicht gefehlt :).

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.