Ein Wochenende mit „Brainfood“

Ein Wochenende mit „Brainfood“

Was für ein Wochenende! Strahlender Sonnenschein, dieser wurde am Morgen und am Abend auch ausgiebig genutzt meinerseits 🌞.
Aber im Fokus stand ein Intensivseminar zum Thema Darmgesundheit. Viele interessante Einblicke, neue Sichtweisen und Inputs für die Beratung.
Wichtig, damit auch gute Energie und Nährstoffe für das lernwillige Gehirn vorhanden sind (und weil Wochenende ist), ein gutes Frühstück! 🙂
Also gab es am Samstag Vollkorntoast, Gurkenscheiben, Cottage Chees und weiches Ei (alles BIO) und am Sonntag Vollkorntoast mit Avocado-Ei-Aufstrich (selbstgemacht und BIO), Tomaten und Basilikum. Der gute Kaffee darf natürlich nicht fehlen.
Noch ein paar Frühstücksideen gewünscht? Pikant, mit Ei, Avocado, Omelette, Sprossenbutterbrot oder Topfen als „Unterlage“… Ich achte darauf, dass bei meinem Frühstück eine Eiweißquelle dabei ist. Das hält mich satt bis Mittags und verhindert Heißhunger und „ungebührlichen“ 😉 Gusto auf süße Snacks am Vormittag.
Es darf aber auch mal „süß“ sein, beispielsweise in Form von griechischem Joghurt mit Himbeeren, oder verschiedenem Obst und Nüssen, oder auch mit einer selbstgemachten Müslimischung. Auch die Frühstücksmuffins oder „Müslimuffins“ mit Quinoa und Amaranth-Pops sind durchaus eine Alternative.
Alle hier vorgestellten Varianten sind einfach und vergleichsweise schnell zuzubereiten (besonders wenn man das eine oder andere vorbereitet) und enthalten wichtige Nährstoffe fürs Gehirn. Gute Fette, gutes Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Beispielsweise (kleiner Auschnitt ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
  • B-Vitamine: Vollkornprodukte, Gemüse, Fleisch
  • B12: Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier, Mikroalgen
  • C: Obst und Gemüse
  • Magnesium, Mangan: grüne Gemüse, Nüsse, Samen
  • Calcium: Milchprodukte, grüne Gemüse, Samen
  • Zink: Nüsse, Samen, Fisch, Fleisch
Besonders wichtig sind diese Nährstoffe in unserem meist eher stressigem Alltag…
Während des Seminares wurden wir köstlich versorgt, die Zwischenmahlzeiten in der Pause habe ich mir gespart und dafür Mittags besonders genossen. Kleine Vorspeisen, Salat und eine Kostprobe der Hauptspeise, und natürlich auch ein kleines Dessert darf da mal sein. Im Anschluß dann noch einen Spaziergang im botanischen Garten (Wien) in der Sonne machen und schon sind die Batterien für den Nachmittag wieder aufgefüllt.
Wunderschön und sehr interessant! Wer Zeit hat, unbedingt hinschauen.
Neben vielen, vielen anderen Informationen die ich hier nicht wiedergeben kann, möchte ich auf etwas hinweisen, das nicht neu ist, aber immens wichtig und uns alle betrifft:
ESSEN KANN und SOLL nur in RUHE stattfinden. Mit Genuss, mit gutem Kauen, ohne Ablenkung durch Handy, Fernseher, Zeitung, …
Das ist schon die halbe Miete ;).
Herzlichst, eure Diätologin.
Mag. Birgit Barilits, BSc, Diätologin und Ernährungsberaterin
Fotos: Birgit Barilits

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s