Tipp der Woche

Tipp der Woche

… Muskeln wiegen mehr als Fettgewebe – und verbrauchen auch in Ruhe mehr Energie, und sie sehen auch anders aus… 😉

Der Erfolg einer Ernährungs- und damit auch Lifestyle-Änderung ist nicht nur auf der Waage zu messen. Sei nicht enttäuscht, wenn es nicht gleichförmig und stetig bergab geht mit dem Gewicht. Es ist normal, dass es zu Beginn oft etwas schneller geht, dann gibt es auch mal eine Phase wo nicht viel weitergeht… im Schnitt sind 0,5kg pro Woche vernünftig und erreichbar. Bei ehrgeizigem Training kann es auch mal sein, dass sich auf der Waage nichts tut, da eine Umwandlung von Fett in Muskelmasse stattgefunden hat – so soll es sein! Übrigens, es ist nicht nötig, dass du dich jeden Tag auf die Waage stellst. Lass die Waage nicht deine Laune bestimmen! 1 mal pro Woche ist ausreichend.

Das Gewicht ist eben nicht der einzige Indikator für eine „gute Figur“. Man sollte beobachten wie sich der Körper verändert, straffer, fester wird und man sich einfach insgesamt wohler und energiegeladener fühlt. Sei dankbar für deinen schönen und starken Körper! Als Hilfe kann man auch sogenannte „Vorher-Nachher Fotos“ machen um eine Veränderung besser erkennen zu können oder eine Freundin bitten beim Maßnehmen zu helfen. Ein weiterer positiver Effekt von mehr Muskelmasse: der Grundumsatz steigt und es werden automatisch mehr Kalorien verbrannt! Toll, oder? 🙂

Und noch etwas ist ganz wichtig – die Muskeln sind auch von Bedeutung um den gefürchteten Jojo-Effekt zu verhindern. Wenn du beim Abnehmen deinen Muskeln das Signal gibst, hey, ihr werdet gebraucht, dann bleiben sie auch und deine Körperzusammensetzung verändert sich nachhaltig! zum Positiven. Crash Kuren mit kaum Bewegung und viel zuwenig Eiweiß hingegen lassen dich zwar kurzfristig abnehmen, aber du verlierst auch Muskelmasse und ebnest damit dem Jojo den Weg…

Wenn du genau wissen möchtest, wie dein Körper zusammengesetzt ist, gibt es die Möglichkeit eine „Bioelektrischen Impedanzanalyse“ zu machen. Unkompliziert „BIA“ genannt. In wenigen Sekunden kann das Gerät errechnen, wieviel Muskelanteil, Fettanteil und Wasseranteil dein Körper enthält. Bei wiederholter Messung sieht man auch deine Fortschritte, das motiviert! 🙂

Mehr zur BIA findest du hier.

Deine Diätologin, Birgit

Bilder: Fotolia, Pixabay, eigene Bilder