Saftiger Mohnkuchen – low carb und glutenfrei

Saftiger Mohnkuchen – low carb und glutenfrei

Ich experimentiere ja gerne beim Kochen, manchmal wirds was, manchmal nicht ;). In diesem Fall hat es ausgezeichnet geklappt, daher wird das Rezept in meine Sammlung aufgenommen!

Es ging darum, die Reste aus der Mandelmilch-Produktion sinnvoll zu verwerten. Eine Möglichkeit ist eben, einen Kuchen daraus zu backen!

Daher kommt nun mal das Ausgangsprodukt: Mandel-Kokosmilch aus dem AndSoy Kochmixer (Werbung weil Produktnennung/Kooperation):

Zutaten:

  • 1 Becher (Zubehör) / ca. 80g Mandeln ungeschält (über Nacht eingeweicht, Wasser wegschütten)
  • 1/2 Becher Kokosraspeln (über Nacht eingeweicht, Wasser kann bleiben)
  • 1/2 Becher Sonnenblumenkerne (über Nacht eingeweicht, Wasser wegschütten)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Dattel (ca. 8g)
  • Mit Wasser auffüllen, bis der Wasserstand zwischen den Markierungen ist (ca. 1300ml)

Die Nährwerte* pro Portion, 1 Portion 250ml (ca.!): 146kcal, 4,6g EW, 12,3g F, 6,5g KH

Der Kochmixer macht die Arbeit, wenn die „Milch“ fertiggekocht ist mit dem Sieb abseihen. Ich finde das Sieb besser, mit diesen Sackerl zum abpressen komme ich nicht so gut zurecht. Den Rest bezeichne ich salopp als „Mandeltrester“.

Aber nun zum Mohnkuchen…

Die Zutaten:

  • Mandeltrester, noch feucht
  • 3 Eier
  • 100g Butter
  • 100g Mohn
  • 100g Xylitol
  • Zitronenzesten
  • 1 TL Backpulver

Die Nährwerte* pro Portion (Tortenform ergibt bei mir 8 Teile): 335kcal, 9,3g EW, 27,5g F, 20,9g KH

*Anmerkung zu den Nährwerten der beiden Rezepte: Die Nährwerte sind in diesem Fall ungenau, da ja der Mandeltrester nicht die gleichen Werte hat wie die Ausgangsprodukte. Die Mandel“milch“ wird also ebenso weniger von allem haben wie der Kuchen.

Eier und Xylitol schaumig schlagen, Butter schmelzen lassen und mit Mandeltrester und Mohn sowie den Zitronenzesten und Backpulver vermischen. Die Eier unterrühren.

Eine Form mit Butter auspinseln und mit Mandelmehl oder geriebenen Mandeln oder glutenfreiem Mehl stauben. Bei 180°C Heißluft ca. 45min backen.

Der Kuchen geht nicht sehr auf, aber er ist wunderbar saftig! 🙂

Eure Diätologin

 

Foto: Birgit Barilits

 

Mohnkuchen

Mohnkuchen

MMMMMMMMMMMMOHNKUCHEN! 🙂 Im Herbst bekomme ich wieder Lust auf Mohnkuchen. Also her mit den Backutensilien und schnell einen Kuchen gerührt. Am besten nimmt man dann den Kuchen mit zur Familie, damit man ihn nicht alleine verputzt! 🙂

Ich habe schon verschiedene Varianten ausprobiert:

Mohnkuchen im Strandkorb

 

Mohntorte mit weißer Haube…

Und dieses mal wieder mit einem klassischen Teig.

Die Zutaten (12 Stück ca.):

  • 5 Eier
  • 140g Zucker
  • 100g Butter
  • 120g Mehl
  • etwas Milch
  • 100g gemahlener Mohn
  • Zitronenschale
  • Vanille
  •  1 TL Backpulver

Die Nährwerte (pro Portion ca.): 222kcal, 6g EW, 13g F, 22g KH, 2g Blst

Zubereitung:

Eier trennen. Aus den Eiklar mit 1 EL Zucker einen sehr steifen Schnee schlagen. Restlichen Zucker mit der weichen Butter schaumig rühren. Dann die Eier dazugeben und den Abrieb von der Zitronenschale. Zu der Butter/Zucker/Ei Mischung die trockenen Zutaten mischen, etwas Milch dazugeben damit die Masse dick-cremig wird. Zum Schluss den Schnee unterheben.

Masse in eine mit Backpapier ausgelegte oder gefettete und gemehlte Springform füllen und bei 180° ca. 40min backen. Gegen Ende der Backzeit mit einem Holzstaber prüfen, ob der Teig durch ist. Ggf. früher aus dem Rohr nehmen.

Ich mag den Kuchen gerne „pur“, aber so eine Zitronenglasur passt da auch super dazu. 🙂

Viel Spaß beim nachbacken und einen genussvollen Nachmittag!

 

Mohnkuchen im Strandkorb

Mohnkuchen im Strandkorb

Mohnkuchen im Strandkorb
Mohnkuchen im Strandkorb

Nachgekocht: Mohnkuchen (aus: http://paleowiki.de/index.php/mohnkuchen)

Zutaten Originalrezept Ich habe verwendet (ergibt in einer Tortenform 12 schöne Stücke)
  • 250 g Butter (flüssig)
  • 6 Eigelb
  • 6 Eiweiss
  • 250 g Mohn (gemahlen oder in einer Kaffeemühle mahlen)
  • Walnüsse (Menge nach Belieben/ gehackt)
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
  • Stevia
  • 250 g Butter (flüssig)
  • 6 Eigelb
  • 6 Eiweiss
  • 250 g Mohn (gemahlen oder in einer Kaffeemühle mahlen)
  • ½ Tasse geriebene Haselnüsse
  • 1 TL Backnatron
  • Zitronenzesten
  • Salz
  • Stevia

Nährwerte 1 Portion (ca.): 146kcal, 8g EW, 12g F, 1g KH

Zubereitung:

  1. 250 g flüssige Butter mit Stevia und 6 Eigelben schaumig schlagen. (Stevia nach Geschmack, zur Not kann man hinterher immer noch Stevia dazu geben).
  2. 250 g gemahlenen Mohn mit 1 TL Backpulver und den (in meinem Fall ein Rest geriebene Haselnüsse) vermengen und unter die Eigelb-Schaummasse rühren. Außerdem habe ich noch frische Zitronenschale hineingerieben.
  3. Die 6 Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen und gut unterheben.
  4. Eine Springform fetten, mit Mohn ausstreuen (Kokosmehl funktioniert auch), die Kuchenmasse einfüllen.
  5. Ich habe den Kuchen bei 170°c im Heißluftofen 1 Stunde gebacken.

Er ist aufgegangen. Und nicht zusammengefallen. Und schmeckt super saftig-mohnig… garnieren mit frischem Obst (Feigen, Beeren, Birnen, …) Kein Zucker. Kalorien hat er aber trotzdem ;). Und quasi ein 20g Packerl Butter pro Stück. 

Passt auch zur aktuell wieder stark präsenten Zuckerdiskussion.  Meine Meinung zu dem Thema: Bewußtsein schaffen, erklären wie man die Lebensmittelkennzeichnung/Nährwerttabelle liest und so viel als möglich selbst zubereiten, so kann man auch Zucker „sparen“. Und dann darf es auch ab und zu ein schöner und traditionell zubereiteter Kuchen sein. Guten Appetit 🙂

Wenn Sie nun einen etwas genaueren Blick auf Ihre Ernährung werfen wollen, oder Interesse an einem Einkaufscoaching haben freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme!