Fried Morning Glory

Nennen wir´s einen Versuch von „Fried Morning Glory“, denn im Restaurant sah das dann doch „glorioser“ aus als hier bei mir.

Dieses Gericht habe ich in unserem damaligen Lieblings-Thai Restaurant kennengelernt und ich fands toll! Als Beilage oder einfach als vegetarische Hauptspeise. Aber  – wie man auf dem Foto sieht, können es die KöchInnen im Thai-Restaurant besser! Den im Original sah das dann doch um Einiges appetitlicher und farbenprächtiger aus. Egal, es hat uns trotzdem geschmeckt! Also hier das Rezept für „Fried Morning Glory“, und ich sehe vor meinem geistigen Auge alle der thailändischen Küche mächtigen kichern… Ist aber ok.

Die Zutaten für 2 Personen

  • ca. 400g Wasserspinat
  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 2-3 rote Thai Chilis
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 EL Austernsauce
  • 1 EL gelbe, gesalzene Sojabohnen
  • 3 EL Öl für die Pfanne

Nährwerte pro Portion ca.: 94kcal, 2,6g EW, 8g F, 3g KH

Die Zubereitung

Original sollte es in einem wirklich sehr, sehr heißem Wok zubereitet werden. Das Gemüse sollte wirklich eher frittiert als gebraten werden. Bei mir gibt es nur eine Pfanne, daher ist das Gericht wahrscheinlich nicht ganz so gut gelungen. Wie gesagt, geschmacklich war es sehr gut, aber die Optik hat eindeutig gelitten!

Den Spinat waschen, die Blätter abzupfen und die Stiele in ca. 5cm lange Stücke schneiden. Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden, Chilis waschen, entkernen und in grobe Ringe schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und die gut abgetropften Stiele sehr heiß abbraten. Knoblauch und Chili dazugeben und kurz mit braten. Dann einen guten Schuss Wasser und die Saucen dazugeben und weichdünsten lassen. Erst gegen Ende der Garzeit die zarten Blätter und die Sojabohnen dazugeben.

Anstatt der Sojabohnen habe ich geröstete Erdnüsse darübergestreut.

Wusstest du, dass es für Wasserspinat ein eigenes Küchengadget gibt???

Jahaaaaa! Ich nicht! Den „Morning Glory Separator Wasser Spinat Slicer“ Also falls du auf Wasserspinat stehst und das Ding testen willst, bitteschön! Hahahahah! Ach ja, das ist ein Affiliate Link. Wenn du das tatsächlich kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision.

Hier kommst du zur Rezeptübersicht für meine Blog-Serie „Speisen aus aller Welt“.