3 Tipps für mehr Power am Morgen

Jetzt schon „jünger“, vitaler, fitter, wacher sein, das klingt vielleicht zu schön um wahr zu sein und unglaublich aaaanstrengend und kompliziert, aber es geht einfacher als du denkst.

Du willst also zu dem Thema schnell umsetzbare Tipps mit großer Wirkung? Ha! Das wollen ALLE! 😉

Maßnahmen, die dich jetzt schon fitter, leistungsfähiger, “jünger” machen…? Hab ich für dich. Tatsächlich können wir alle in unserem Alltag Kleinigkeiten tun, die große Wirkung haben. Tun muss ma halt. Zum Start (und quasi zum aufwärmen) bekommst du heute 3 Tipps die wirklich ZIEHEN und die du auch im dicht getakteten Alltag umsetzen kannst. Also “Pick a tip” und machs einfach!

Das kalte Gesichtsbad.

Dauer: 2 bis 5 min. Du kannst das vor oder nach dem Zähneputzen machen. Dann koppelst du es gleich mit etwas, dass du ohnehin tust (hoffentlich – den auch gesunde Zähne und Zahnfleisch sind wichtig für die gesunde Langlebigkeit) und lässt es somit einfacher zu einer Gewohnheit werden. Lass möglichst kaltes Wasser ins Waschbecken oder eine Schüssel. Mutige geben noch ein paar Eiswürferl dazu! Atme 3 mal tief ein und aus und tauche dann dein Gesicht ins kalte Wasser, etwa 20 – 30 Sekunden. Es macht nichts, wenn das Anfangs nicht so lange klappt. Wiederhole das 3 mal. Ergebnis: Du aktivierst den Vagusnerv, beruhigst deine Nerven und startest ruhig und fokussiert in den Tag. Und du siehst frischer aus. 😉

Hinweis: Solltest du an einer Hauterkrankung leiden, z.B. Rosacea, erkundige dich bitte bei deinem Arzt, ob die Gesichtsbäder für dich in Ordnung sind, da sie die Durchblutung stark anregen.

Dinner Cancelling.

Ein Klassiker. Starte mit einem Abend pro Woche. Damit aktivierst du über die verlängerte Fastenperiode die Autophagie (Zellreinigung). Denn je nachdem wann du Mittags isst und morgens dein Frühstück nimmst, ergeben sich 16 bis 20 Stunden Pause. Wenn du das Gefühl hast, es ist zu hart gar nichts zu dir zu nehmen, mach dir einen feinen, warmen Mandelmilchkakao. Damit hast du eine Mini-Keto-Mahlzeit (123kcal, 10g F, 2g KH, 4g EW) und kannst mal üben.

  • 250ml Mandelmilch ungesüßt
  • 2 TL Kakaopulver (kein Benco, Nesquik oder Ähnliches! 😉)
  • 2 TL Erythrit, und wenn du magst etwas geschlagenes Schlagobers.

Übrigens sind verschiedene Fastenformen und (temporäre) kcal Restriktion auch starke Hebel, um die gesunde Langlebigkeit anzukurbeln. Wenn du Sorge hast, deinen Körper gut zu versorgen unterstütze ich dich gerne im Rahmen meiner Angebote.

Zuerst Wasser trinken!

Häh…? Damit ist gemeint, dass du wirklich erstmal, also wenn du aufgestanden bist, ein großes Glas Wasser trinkst. Ob kühl oder lauwarm, mit etwas Zitronensaft oder einem Schuss naturtrüben Apfelessig, das bleibt dir überlassen. Das regt mal die Verdauung an, durch den sogenannten gastro-kolischen Reflex. Dann machst du deine Sachen – was du eben in der Früh so erledigst, waschen, anziehen, … und DANN erst nimmst du deinen Kaffee. Also nicht gleich nach dem Aufstehen (ideal wären eigentlich 90 bis 120min). Wieso das? So hat dein Körper die Gelegenheit selbst mal aufzuwachen, dafür sorgt das Cortisol das natürlicherweise in uns zum Aufwecken produziert wird, und und ein Haufen Biochemie mit Adenosin und Rezeptoren und Melatonin und so. Wir haben also unsere eigenen “Aufwecksubstanzen”. Wenn du diesen Prozess aber gleich mit einer großen Dosis Kaffee unterbrichst, dann kann es sein, dass du später am Vormittag im Büro wieder müde wirst, oder am Nachmittag.

Was diese „Kleinigkeiten“ mit gesunder Langlebigkeit und jugendlichem Äußeren zu tun haben?

Ganz einfach. Für gesunde Langlebigkeit ist es wichtig sich Routinen und Gewohnheiten anzueignen, die dich erstens gesünder und fitter machen und dich zweitens deine Ziele erreichen lassen. Small Steps… So kommst du langsam aus deiner Komfortzone heraus, heimst kleine Erfolge ein, erfährst Selbstwirksamkeit. Und schwuppdiwupp gehen dann Dinge, die vor wenigen Wochen noch deine Gesichtszüge entgleisen ließen! Wichtig: Wenn du einen, oder mehrere der Tipps ausprobierst, dann gib dir mindestens 2 – 4 Wochen Zeit, in denen du konsequent umsetzt. Von einmal probieren verändert sich nicht viel.

Du willst mehr?

Und du willst dir vor allem dauerhaft gute Gewohnheiten aneignen und nicht nach 1 Woche wieder frustriert aufgeben? Kein Problem, da hab ich was funkelnagelneues für dich. Am 10.3. startet ein ganz wunderbares Offline Gruppencoaching mit Sabine Buiten (siehe Kooperationsseite) und mir.

Wie wäre es also, wenn du, wir, es mal anders machen?

Ohne halbherzige Neujahrsvorsätze, ohne Druck? Ja, auch mit einer Art Programm, einer Gruppe, aber doch ganz anders? Mal so gar nicht auf Wunschgewicht und um jeden Preis Abnehmen fokussiert, sondern auf das, was wir IMMER wollen, aber uns oft so schwer tun, es zu erreichen im Alltag?

Und dabei drücken wir (die Sabine und ich) auch nicht permanent auf deinen Schmerzpunkten rum sondern gehen das ganze positiv, gechillt und mit ein bissl Humor an. Wie es halt so unsere Art ist. Das Umsetzen bleibt dir natürlich trotzdem, aber es geht garantiert leichter und nachhaltiger als du jetzt vielleicht denkst.

Wir lösen also gemeinsam ein paar Probleme:

  1. Das mit dem Schweinehund und dem Umsetzungsproblem wenn es um die guten Gewohnheiten für die Gesundheit geht.
  2. Das mit dem in die Gänge kommen und nicht wissen, wo man starten soll, bei der Menge an Möglichkeiten und “da sollte ich wohl”…
  3. Das mit der Selbstwirksamkeit, also dem Wissen und der Erfahrung, dass du KANNST!

Klingt nach JACKPOT? Sehr gut, so solls sein! Newsletter abonnieren und als erste die Landingpage erkunden!

Schau doch auch mal in die letzten Blog Artikel zum Thema rein: