„Limonade“? Nein, viiiiel besser weil zuckerfrei bzw. zuckerarm!

Erfrischungen für heiße Tage:

Du brauchst einen großen Krug, in den Krug gibst du 4 Handvoll frische Zitronenmelisseblätter, dazu presst du 1/2 – 1 Zitrone, je nach Geschmack und gibst 1 EL Honig und 1 EL Hollersirup. Nimm einen Stößel oder einen langen Kochlöffel und vermische die Zutaten, drück dabei die Melisse etwas, damit der Geschmack besser herauskommt. Nun gieß mit 1l Mineralwasser und 1l Leitungswasser auf. Gib ein paar Eiswürfel dazu und fertig ist das Erfrischungsgetränk!

Variationen:

  • Verwende frische Minze, und/oder Thymiankraut
  • Verwende statt Zitrone Grapefruit oder Limette
  • Verwende statt normaler Eiswürfel gefrorene Schwarzteewürfel oder friere Himbeeren in Wasser im Eiswürfelbehälter ein
  • Verwende statt Leitungswasser kalten Schwarztee, Grüntee, Mate oder Rooibustee
  • Wenn du ganz zuckerfrei unterwegs bist, kannst du mit etwas Stevia oder Erythrit süßen

Wissenswertes zur Zitronenmelisse: Die Blätter kann man laufend frisch abzupfen und für Salate, Kräuterbutter, Limonaden, Desserts aber auch Tee verwenden. Getrocknet verlieren sie jedoch leider stark an Aroma. Die enthaltenen ätherischen Öle wirken laut Kräuterkunde krampflösend, helfen bei Blähungen, Erbrechen, Menstruationsbeschwerden und Migräne.

Pfefferminze wirkt kühlend und der Duft erfrischt wunderbar. Auch die frischen Minzblättchen kann man vielfältig einsetzen, nicht nur für Cocktails 😉 – sondern auch in den Salat mit Melone und Feta mischen, oder wie die Melisse für Desserts.

Viel Spaß beim mischen und experimenterien!

Deine Diätologin.