Keto-Egg-Fast

I did it. 3 Tage lang habe ich nur Eier, Käse und hochwertiges Fett gegessen. Plus ein paar Gewürze. Das nennt man Keto-Egg-Fast.

Whaaaat? Was hat sie da gemacht?

Jepp, das war eine sogenannte Keto-Egg-Fast mit dem Ziel flugs in die sogenannte Ketose zu kommen. Durch die vorgegebene Menge an Eiern, fettem Käse und hochwertigen Fetten plus nix habe ich 3 Tage lang nahezu die gleiche kcal Menge aufgenommen, das waren um die 1600 kcal, meinen täglichen Proteinbedarf gedeckt mit ca. 90g, ca. 140g Fett aufgenommen und quasi keine Kohlenhydrate. In Summe waren es in den 3 Tagen nicht mal 30g Kohlenhydrate.

Was macht das mit mir?

Das bringt mich in die Ketose. Das bedeutet mein Körper gewinnt seine Energie aus den Fetten, den körpereigenen (yeah) und den aufgenommen und produziert dabei sogenannte Ketonkörper, das kann man auch messen. Im Grunde imitiere ich den Fastenzustand, allerdings darf ich trotzdem essen und bin nicht hungrig. Protein und Fett sättigen, und auch Ketonkörper haben einen Sättigungseffekt. Praktisch! Es ist ein 3 Tage Reset Programm, um den Stoffwechsel auf Fettverbrennung umzustellen und sich von ein paar schlampigen Wochen abzugrenzen. 😉

Warum machst du das? Das kann ja nicht gesund sein?

Nun ja,…

  1. Von 3 Tagen Eier und Käse essen stirbt man nicht. Wirklich nicht. Genauso wenig wie das Gehirn abstirbt, wenn man kaum Kohlenhydrate isst. Sonst würd ja auch das Heilfasten eher nicht heilend sein…
  2. Es sind nur 3 Tage.
  3. Sinn der Übung ist es einen Reset-Schalter zu drücken, schnell in die Ketose zu kommen (was sehr heilsam sein kann bei verschiedenen Indikationen).
  4. Sinn der Übung ist es SICHER in die Ketose zu kommen. Das Prinzip ist so simpel, da kann nix schiefgehen. Man braucht auch nicht nachdenken was man jetzt kocht und isst.
Bähhh das ist ja widerlich. Zum Kotzen.

Waren die Kommentare unter Petra Binders Post, die sich mit mir auf die Challenge eingelassen hat. Well… ja, wenn du Eier und Käse und Butter grundsätzlich für ganz grauslich hältst oder tatsächlich eine Unverträglichkeit oder Allergie auf diese Lebensmittel hast, dann ist das nichts für dich. Ansonsten klingt das doch eher nach „Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht“. Sorry für den hässlichen, alten Spruch, aber so ist es doch. Gleich mal losschießen was das für ein ungesunder und widerlicher Scheiss wäre, das ist nicht kritisches Denken sondern Engstirnigkeit.

Wer ist Petra Binder?

Petra ist ein Business Buddy, eine Freundin, eine Partnerin in Crime wenn es darum geht Neues auszuprobieren, sich ein bisschen zu challengen und aus der Komfortzone herauszubewegen! Wir mögen beide die Low Carb und Keto-Ernährung, wir haben beide einen medizinischen Background, wir kümmern uns beide darum, dass unsere KundInnen besser drauf, leistungsfähiger und erfolgreicher sind. Jeweils auf unsere spezielle Weise. Du findest Petra auf meiner Netzwerkseite, falls du neugierig geworden bist!

Welche positiven Wirkungen hat die Egg Fast? Reden wir lieber darüber!
  1. 3 Tage lang beste Konzentrationsfähigkeit und Energie.
  2. In meinem Fall ca. 2 kg weniger, und ja, das war Körperfett.
  3. Ein positiver Kick – sich wieder mehr auf mich und meinen Körper zu konzentrieren.
  4. Motivation noch etwas Bauchspeck abzubauen.
  5. Erfolgserlebnis und Stolz – I did it! Und es war gar nicht so schwer.
Das sind übrigens die Vorteile der ketogenen Ernährung grundsätzlich
  1. Positive Auswirkungen auf den Stoffwechsel (mehrfach in Studien nachgewiesen): Blutzuckersenkung, Verminderung der Insulinausschüttung, Blutdrucksenkung, Steigerung des HDL Cholesterin, senkt Triglyzeride, … Aktivierung der Autophagie, des Zellreinigungseffektes (! Verjüngung, Langlebigkeit !). Entzündungshemmende Wirkung.
  2. Positive Auswirkungen auf den „Geist“: Gesteigerte Konzentrationsfähigkeit und bessere Laune, keine Stimmungsschwankungen mehr, keine Heißhungerattacken. Besserer Schlaf. Einsatz unter Anderem bei Epilepsie mit großartigen Erfolgen.
  3. Positive Auswirkungen auf die Körperzusammensetzung: Muskelschonend, da einerseits nie viel zu wenig kcal aufgenommen werden wie bei manchen Crashdiäten, andererseits haben die Ketonkörper selbst einen antikatabolen Effekt, sprich sie schützen und erhalten die Muskelmasse. Auch der Proteinkonsum ist nie zu niedrig. Der Gewichtsverlust ist erleichtert, da man quasi 24h im Fettverbrennungsmodus ist.
Natürlich heißt Keto nicht dauernd nur Eier und Käse essen…

Die Keto Egg-Fast ist für 3 bis max. 5 Tage vorgesehen, um in eine stabile Ketose zu gelangen. Dann soll, muss – die ketogene Ernährung auch wieder anders gestaltet werden. Eine gut formulierte ketogene Ernährung ist sogar sehr gesund! Sie ist ballaststoffreich, nährstoffreich, die Lebensmittelqualität ist hoch. Und nein, es wird auch nicht täglich Fleisch und Wurst gegessen. Das sind klassische Vorurteile gegenüber Ketogenen und Low Carb Ernährungsformen, die getrost fallen gelassen werden können. Klar, es gibt Menschen, die das so praktizieren. Erstaunlicherweise stellt sich trotzdem Erfolg ein, allerdings sage ich: Das Viech ist, was es frisst, und wir auch. Und mein Körper ist es mir wert – für meine Gesundheit und Langlebigkeit – dass ich gesundes Futter von gesunden Pflanzen und Tieren aufnehme (soweit es heutzutage möglich ist).

Zusammenfassung – Was ist wichtig um in die Ketose zu kommen und sie zu halten?
  • 70-80% der Gesamtkalorien in Form von Fett
  • Unter 10% oder max. 20-30g KH pro Tag
  • 0,8-1,2 g Protein pro kg Körpergewicht pro Tag
  • Jede Mahlzeit sollte möglichst diesem Verhältnis nahekommen. Eine große, reine Proteinmahlzeit kann die Ketose verhindern. Hilfestellung: Skaldeman Ratio! (Fett : (EW + KH) = 1 oder höher!)
  • 30g Ballaststoffe pro Tag, damit der Darm in Schwung bleibt und die Darmbakterien happy
  • Augenmerk auf die Work-Life-Balance, Anstrengung und Erholung/Entspannung. Denn Stress und Schlafmangel sind nicht ketose-förderlich
As always Ladies and Gents…

Es macht SINN, ja wirklich, sich beraten zu lassen, sich ärztlich durchchecken zu lassen bevor man sich ein eine Egg-Fast bzw. in die ketogene Ernährung stürzt. Wie bei allen „extremeren“ Vorhaben was die Ernährung und die Bewegung betrifft, macht eine Betreuung durch einen Profi Sinn.

  1. Man kann sich sicherer sein, dem Körper nicht zu schaden
  2. Es gibt Kontraindikationen!
  3. Man spart sich Zeit
  4. Man spart sich Fehler und damit Misserfolge.
Macht „man“ das immer? Ein Leben lang?

Jein. Es ist nicht unbedingt sinnvoll, ständig supertief in der Ketose zu sein, insbesondere wenn es nicht medizinisch notwendig ist, sondern eher so eine Lifestyle-Gewichts-Stoffwechsel-Hilfe ist. Es ist sehr sinnvoll und auch alltagstauglicher, wenn sich ketogene Phasen mit Low Carb/Slow Carb/LCHF abwechseln. Und da brauchen wir nicht diskutieren, die Egg-Fast ist keine Dauerernährung, weil sie eben einige Punkte einer gesunden und DEINEN KÖRPER UND DEIN GEHIRN versorgenden ALLTAGSTAUGLICHEN Ernährung nicht erfüllt.

Ich habe mir vor einiger Zeit (Ha! Eigentlich ist das schon Jahre her)

die Mühe gemacht, verschiedene Diäten bzw. Ernährungsformen (je nach Auslegung) hinsichtlich der Nährwerte auszurechnen (Fehler können sich da natürlich eingeschlichen haben, aber so im Großen und Ganzen stimmt das schon). Der (Haupt)Grund dafür war meine damalige Abschlussarbeit des Diätologiestudiums, ein weiterer Grund die Argumentation, dass diese Diäten „doch allesamt zu wenig Ballaststoffe hätten und zu viel Eiweiß und überhaupt voll ungesund….“. Well… das habe ich nicht geglaubt, und ich hatte recht. Also habe ich all die bösen Diäten hergenommen, Beispieltage berechnet und… was soll ich sagen, einige der bösen Diäten ergaben mehr Ballaststoffe, mehr Mikronährstoffe, keinesfalls zu viel Protein… Und glücklicherweise sind ja die bösen Fette auch nicht mehr so böse. Damals habe ich wirklich keine supertollen Rezepte hergenommen, ich war ja noch relativ ahnungslos… Das waren teilweise ein bisschen „dirty“ Rezepte. Und trotzdem waren die Ergebnisse nicht die Katastrophe, die sich doch hätte ergeben sollen. Aber das hat Platz in einem anderen Artikel, ich werde euch mal ein paar aktuelle Beispieltage reinstellen.

Aber jetzt wieder zur Egg Fast! So sind die Spielregeln.
  • Pro Tag 6 Bio Eier
  • Pro Ei 1 EL Öl/Fett (Kokosöl, MCT-Öl, Bio-Butter, Olivenöl) und 30g Käse (Cheddar, Feta, Mozzarella, Camembert, Gorgonzola, Parmesan…)
  • Iss das 1. Ei innerhalb von 30min nach dem Aufstehen (bei mir hat das nicht geklappt, da ich in der Früh immer Sport mache und zu den Personen gehöre, die vorher nichts essen könnenwollen. Ich habe also etwas geschummelt und dann nach dem Training gefrühstückt)
  • 4 Mahlzeiten in Summe
Meine Keto-Egg-Fast habe ich supersimpel gestaltet, schließlich waren es Arbeitstage.

Tag 1:

Frühstück: Bulletproof Coffee, 1 Ei, Käse

Mittagessen: Spiegeleier mit Käse

Snack: 1 Ei mit Mayo und Käsewürferl

Abendessen: Feta-Eierspeis

Tag 2:

Frühstück: Bulletproof Coffee, 2 weiche Eier mit Schnittlauch

Mittagessen: Egg Roll mit Kräuterfrischkäse

Snack: 1 hartes Ei mit Dijonsenf und Käsewürferl

Abendessen: Egg Roll mit Kräuterfrischkäse

Tag 3: (Meal Prep Tag weil auswärts unterwegs)

Frühstück: Bulletproof Coffee, hartes Ei mit Chiliflocken und Käse

Mittagessen: Eiercreme mit Käsewürferl

Snack: Eiercreme mit Käsewürferl

Abendessen: Eiercreme mit Käsewürfel

Ja, der letzte Tag war dann schon nicht mehr ganz so leicht und ein bisserl fad,
  • und ja, ich wollte dann ein paar Tage keine Eier mehr.
  • Nein, ich habe keine Eierpupse produziert.
  • Nein, ich hatte keine Verstopfung. Mein Darm ist fit und packt 3 Tage Egg Fast. Zusätzlich habe ich täglich 1l Chia-Wasser getrunken. Just in Case.
  • Schlaf: Super! Kürzer, erholsamer. Ich habe täglich den Sonnenaufgang fotografiert.
    Wasserverlust: Minimal, da ich ohnehin Low Carb lebe.
  • Muskelverlust: Null.
  • Energie: Perfekt. Auch das Training hat nicht gelitten Das liegt allerdings daran, dass ich erstens häufig trainiere und zweitens immer nüchtern und drittens mein Körper Low Carb gewöhnt ist. Das muss nicht bei jedem und jeder so super laufen.
  • Konzentration und Laune: Perfekt.
  • Hunger: Null.
  • Ketose: Check. Gemessen mit Ketoscan Mini. Siehe Produktlink!
So, das wars mal für heute! Das ist natürlich wieder so ein Artikel

der vermutlich Fragen aufwirft, und wo dir auch möglicherweise an ein paar Stellen noch Erklärungen fehlen. No Problem. Wenn du dich dafür interessierst und das ausprobieren möchtest, stehe ich dir innerhalb meine neuen Angebote im Rahmen von Project 120 auch dafür zur Verfügung.

Meine neuen Angebote (soon Baby, soon!):
Lese- und Produkttipps:

Der Ketoscan Mini

Für Keto-EinsteigerInnen:

Eigentlich wollte ich euch auch noch ein cooles Eier-Gadget reinstellen, aber es ist wirklich unnötig. Geht alles mit üblichen Küchentools. Nur den Eierschneider mag ich, der hübsche gleichmässige Scheibchen produziert.

Anmerkung – dies sind sogenannte Affiliate Links. Wenn du über diese kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten!